Logo

Aktuelles Programm - November 2018

GRENZGANG: Island - Sagenhafte Insel

mit Olaf Krüger

2. November 2018 18:00 19:00
VVK 15,00€ zzgl. Gebühren
8b369e7241cf297264cf2b19455175df thumb
Bestuhlung: vollbestuhlt

Hoch im Norden liegt eine sagenhafte Insel auf der sich die Elemente verbünden, hier wird der Mensch klein im Angesicht der Natur: Island.
Seit 2004 erkundet Olaf Krüger die Vulkaninsel mit großer Begeisterung. Über ein Jahr hat er inzwischen dort verbracht und tiefe Einblicke in ein vielseitiges Land gewonnen. Humorvoll und hintergründig, aber auch mit gefühlvollen Fotografien porträtiert er die Bewohner Islands.

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

Project Pitchfork - AKKRETION TOUR

+ Special Guest: Faderhead

3. November 2018 19:00 20:00
VVK 28,00€ zzgl. Gebühren
A3b7d3740bc2a0c3c5d9cb19069f1868 thumb
65cd4f4953eb832ea6dc3aeec7739138 thumb
D1c14cf5d3407c4378a339597dffb8ef thumb
D4b48582b075f263423a08ecb8e8f452 thumb

a million years of solitude
about to merge into the cloud

Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Jedes Ende einer Reise ist nur der Beginn
einer neuen – ein ewiger Kreislauf aus Entstehen, Werden und Vergehen, der das Universum atmen
lässt. Einer, der ganz genau weiß, was diese Worte bedeuten, ist Peter Spilles. Jetzt nimmt sich der
ewige Visionär diesem größten aller kosmischen Themen an – und legt den Fundament für
eine neue Alben-Trilogie, die sternenklar macht, weshalb Project Pitchfork eine der wenigen Ausnahmeerscheinungen der dunkelelektronischen Musik sind.

when stars are born
no one can stop them

Das sind große Worte. Doch Vordenker Spilles lässt ihnen spielend noch größere Taten folgen. Es
mutet beinahe unheimlich an, wie inspiriert, wegweisend und stilprägend er auch nach 25
Jahren Karriere noch zu Werke geht – und mit welcher Regelmäßigkeit er dem Electro-Genre neue
Meilensteine beschert. Nicht viel mehr als ein Jahr ist es her, das bewegte und begeisterte er mit
dem hochemotionalen „Look Up, I‘m Down There“, jetzt führt er die bereits auf diesem
Konzeptalbum wirkenden kosmischen Mächte in noch höhere Dimensionen. Mit „Akkretion“, dem
ersten Teil dieser visionären neuen Trilogie, widmet sich Spilles dem Anbeginn, der Entstehung
von Sonnen mit ihren Planeten, der Grundlage allen Seins.

you are the problem,
the answer and the cure

Bevor wir in naher Zukunft Bekanntschaft mit „Fragment“ und „Elysium“machen werden, führt uns dieser Auftakt tief hinein in endlose Weiten, in das scheinbare Nichts zwischen den Sternen. Dort, wo Sterne geboren werden und wieder vergehen, wo Zeit und Raum noch nicht mehr sind als eine Illusion, ist „Akkretion“ zuhause: Ein kosmisches Electro-Opus, so schwerelos wie der Weltraum und so faszinierend wie seine Gestirne, so dunkel schimmernd wie die Nacht. Mit geübter Hand webt Spilles epische Sound-Teppiche, die funkeln wie ein entfernter Stern, die pulsieren wie ein Spiralnebel, die einerseits endlos und außerirdisch anmuten, die andererseits jedoch menschliche Wärme, Empathie und Mitgefühl in sich tragen. Dort, wo Makrokosmos auf Mikrokosmos trifft, beginnt „Akkretion“. Ein Album, und das war schon immer die Stärke dieses Projekts, das man sowohl hören als auch fühlen kann: Dieser Auftakt ist ein berauschendes Kopfkino, das als Kunstwerk genau so gut funktioniert wie als Club-Manifest.

when nature sleeps she dreams of you

Dark Electro, das darf schon mit Teil eins dieses Triptychons in Stein gemeißelt werden,
wird mit dieser Trilogie abermals neu definiert. Es ist kein Wunder, dass es abermals die Gestalt des
Peter Spilles ist, der als großer Erneuerer, als Umdenker und Vorreiter auf den Plan tritt. Mit
„Akkretion“ errichtet er ein fesselndes Bollwerk elektronischer Natur, dessen Spannungsfeld von
wogenden, monumentalen Melodien über retrofuturistische Sounds, sphärische Flächen, düster wummernden Club-Zeitgeist bis hin zu filmreifen Soundscapes reicht. Liebe gebiert Hass, Freude gebiert Trauer, Tod gebiert neues Leben, alles entsteht, alles wird, alles fließt, alles ist gleichzeitig. So vielfältig, so schön und so tragisch wie das Leben selbst, den Blick zugleich zu den Sternen als auch ins Innerste gerichtet: „Akkretion“ ist der Eintritt Project Pitchforks in eine neue Dimension. Mal wieder. Und doch ist es erst der Anfang. Wir haben noch gar nichts gehört!

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

Stoppok mit Band - Tour 2018

4. November 2018 19:00 20:00
VVK 30,00€ zzgl. Gebühren AK 35,00€
68e9baaba6358ea6ca83b0933668c781 thumb
52c5ebc1b6f98f73534fe277d3f9434a thumb

Er ist ein scharfkantiger Solitär im nationalen Musikbusiness. Ein autarker Outsider fernab jeder industriellen Gleichschaltung und ein angstfreier Geisterfahrer auf bundesdeutschen Branchenautobahnen: Mit seinen Songs bewegt sich STOPPOK seit mehr als 40 Jahren gegen den tumben Mainstream. Ein Kapitän auf eigenem Kahn, der sich nur von seinen eigenen Werten leiten lässt und als Schwimmer gegen den Strom beherzt an der Oberfläche krault.

Mit der uniformen Fließbandmusik der Gegenwart hadert er leidenschaftlich. Dennoch: STOPPOK lebt gern im Hier und Jetzt und ist nach wie vor einer, der - frei nach einem seiner Songs - den Trend gern selbstbewusst verpennt und sich beim ständigen Tanz in der von ihm mit geprägten Independent- Nische niemals im Kreise dreht. Live nachzuhören bei der aktuellen Band-Tour 2018, die im Oktober startet und an ausgesuchten Haltestellen Station macht.

Musik aus Leidenschaft und nicht aus Kalkül
Im Gepäck hat STOPPOK seine außergewöhnliche Band aus bewährten Artgenossen: mit dem Bassisten Reggie Worthy, der schon bei Ike & Tina Turner für den Groove sorgte, spielt er seit über 20 Jahren zusammen. Ein weiterer Langzeitpartner ist der Multiinstrumentalist und Sänger Sebel, der in dieser Formation Hammond, Wurlitzer Piano und Gitarre spielt. Seit 5 Jahren dabei ist der amerikanische Schlagzeuger Wally Ingram, der langjährige Duo Partner von David Lindley tourt in seiner Heimat u.a. mit Bob Weir von den legendären Greatful Dead. STOPPOKS Saiteninstrumente - und davon gibt es eine Menge - atmen das Feeling des Blues und die Energie des Rock. Spielerische Brillanz erstrahlt als Liaison von Ausdruck und Emotion. Die Intuition der Musiker und der gemeinsame Groove der Band sind auf der Bühne in jedem Takt spürbar. Hier explodiert eine immense kreative und technische Energie mit einem Sound aus Folkrock, Blues, Country und filigranen ruhigeren Stücken, bei denen STOPPPOKS charismatische Stimme besonders plastisch zur Geltung kommt. Jeder Song wird live auf seine Essenz verdichtet und durch die Musiker virtuos ausformuliert. Keine akustische Fertignahrung aus seelenloser Massenproduktion, sondern tagesfrisch zubereitete Delikatessen von einem unbeugsamen Stammeshäuptling mit eigener Feuerstelle.

In dieser erstklassigen Besetzung entstanden die letzten beiden Top 20 Alben „Popschutz“ und „Operation 17“, die auf der Tour eine tragende Rolle spielen. Erschienen sind die Platten natürlich auf dem hauseigenen Grundsound-Label. Denn ob Verlag, Booking oder Covergestaltung, vom Mischen der Songs bis zum Design der Merchandisingartikel: in jedem Detail steckt STOPPOK pur. Der gebürtige und mittlerweile wieder dort wohnhafte Hamburger lächelt der Kommerzialisierung frech ins Gesicht und pflegt ein Dasein abseits der Herde.

100 Prozent
Es bleibt dabei: STOPPOK ist 100 Prozent Independent und damit ein funkelnder Exot in der deutschen Musikszene. Als solcher beweist er, dass man als Herr und Meister über die eigene Kreativität keine Zugeständnisse machen muss, um die ständig steigende Zuhörerschaft durch eine kurvenreiche, aber konsequente künstlerische Biografie mitzunehmen. Hier arbeitet ein früh erwachter Selfmade-Visionär mit schier endlosem Wort-Reichtum, der mit seinem pointierten und poetischen Vokabular Lieder von sprachlicher Wucht, lakonischem Witz und emotionaler Tiefe schafft.

Operation gegen den Schwachsinn
Jeder Song seiner mittlerweile 17 Studioalben ist eine strategische Operation gegen Schwachsinn und Gleichförmigkeit, Konfektion und Uniformität. "Besser, du hältst die Augen auf", heißt es in "2 wunderschöne Augen". STOPPOK ist ein versierter Maître im Filetieren aalglatt geputzter und denkfaul müffelnder Zeitgenossen, zu denen er auch über 35 Jahre nach seinem Erstling "Saure Drops und Schokoroll" erfolgreich auf Distanz bleibt. Als unangepasster Rebell in den nationalen Unabhängigkeits-Kriegen der vergangenen Jahrzehnte, die er wie kaum ein anderer gesund und munter überlebt und dabei seinen eigenen Kopf bewahrt hat. STOPPOK behauptet sich als die wortstarke Essenz des deutschsprachigen Liedermachertums. Text und Musik umarmen sich mit einem Lächeln im Gesicht. Allein die Intros bei den Live-Konzerten sind literarische Miniaturen mit einem ganz eigenen Charme.

Die Songs setzen Prozesse in Gang. Sie transportieren fast immer ein "trotzdem" und einen motivierenden Aufruf zum Feilen an der eigenen Autarkie: "Wer schon tot lebt, spart sich die Beerdigung." Eine Kollision aus Klartext und kantigem Sound, aus Emotion und Intellekt. Die Texte gehen in die Ohren und bleiben direkt dazwischen hängen. Hirn und Herz tanzen eng umschlungen.
Der u.a. mit dem Weltmusikpreis RUTH 2016 und dem Deutschen Kleinkunstpreis im Bereich Chanson/Lied/Musik (2015) ausgezeichnete Songwriter bleibt ein Weltreisender in Sachen Sounds und Klangkulturen. Ein barrierefreier Nonkonformist mit eigener Tonspur und Schöpfer eines unverkennbaren sarkastisch-schnoddrigen Sounds, der bei aller Musikalität immer eine politische Stimme und gesellschaftliche Relevanz in sich trägt. Einer der wenigen, die Anspruch nicht mit Anbiederung verwechseln. Auf seine unheilbare Allergie gegen Stargehabe, Ignoranz und Dummheit reagiert er nicht mit pädagogischem Zeigefinger, sondern mit einer diebischen Lust am künstlerischen Putsch, an der gezielten Irritation und an der perfekt getimten Sabotage aus dem intellektuellen Untergrund.

Stoppok kennt den Kurs
Credo: Wer den Mainstream brav bedient, der muss auch das (den) verdiente(n) Echo schlucken. Ob es einem gefällt oder nicht. Bei aller zeitgeistigen Geistlosigkeit, bleibt STOPPOK ein unverbesserlicher Menschenfreund mit einem unverletzbaren Glauben an positive Veränderung und an den hoffentlich alsbald wieder aufrechten Gang seiner Gattungskollegen, von denen allzu viele "wie ein Tiger im Zirkus endgültig gezähmt" ("TANZ") in erstickendem Uniformitätszwang um Atemluft ringen. STOPPOK indes genießt den Sauerstoff der Freiheit. Das Herz des ehemaligen Straßenmusikers schlägt unvermindert weiter. Ein lächelnder Dissident im System. Der feinste Sand im Getriebe, den man sich vorstellen kann. "Es muss einen Weg hier raus geben", singt er. STOPPOK kennt den Kurs.

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

Basta - In Farbe

7. November 2018 19:00 20:00
VVK 25,00€ zzgl. Gebühren
E537097f81055023a1b83578a0af43ec thumb
Veranstalter: Rhein-Konzerte
Bestuhlung: vollbestuhlt

basta

In Farbe
Ein Zuviel an Grau musste man von basta noch nie befürchten. Beständig versorgen die fünf Jungs im besten Alter ihr Publikum seit Jahren mit lebensprallen Liedern, umwerfend komischen Geschichten und feinsinnigen Balladen und arbeiten so unentwegt an der kulturellen Kolorierung für eine Bunte Republik Deutschland.
Dass das a cappella, also nur mit Stimmen geschieht, ist dabei fast schon Nebensache. Ganze Orchester und Bands entstehen vor den inneren Augen und Ohren des Publikums. Auch hier ist es der (musikalische) Farbenreichtum, der souveräne Zugriff auf alle erdenklichen Genres und Stilrichtungen, der basta so auszeichnet.
Nachdem sie uns bei ihrer letzten Show „Freizeichen“ mit dem Büroshanty „Cut, copy & paste“ begeistert haben, spendieren sie uns dieses Mal mit ihrer Dancenummer „Reggaeton im Altersheim“ eine weitere so unwahrscheinliche wie geniale Kombination zweier Welten, die nach einmaligen Hören nicht mehr voneinander zu trennen sind.
Diese irrwitzigen und doch so passenden Kombinationen sind neben ihrer umwerfenden Bühnenpräsenz so etwas wie bastas Markenzeichen: „Kranke Männer“ verbindet klassischen Hardrock mit maskuliner Wehleidigkeit, „Mein Auto“ alpine Ländlerromantik mit einer satirischen Hymne auf des Mannes besten Freund, das Auto.
Apropos Satire: Dass Gesellschaftskritik bei basta nie mit erhobenem Zeigefinger und Moralpredigten, sondern immer sympathisch und mit einem verschmitzten Lächeln dargereicht wird, ist ihre große Stärke.
basta schmieren uns keinen Honig um den Mund. Dass es manchmal schwer ist, dieses Leben, davon wissen und singen sie. Aber sie zeigen uns, dass wir das Recht haben, über all die Zumutungen zu schmunzeln. „Das Leben ist kein Wandtattoo“ heißt es bei ihnen, und dass dieser Satz schon fast selber zum Sinnspruch taugt, ist auch wieder eine so typische basta-Ironie.
Nein, basta nehmen das Leben ernst und humorvoll zugleich, und das muss man ihnen erstmal nachmachen. Sie gewinnen jeder schmerzlichen, traurigen oder auch nur banalen Situation einen neuen Blickwinkel ab und machen ihn damit schöner. Und was einem den einen oder anderen Tag normal, alltäglich und grau erschienen haben mag, das sieht man spätestens nach dem Besuch einer basta-Show: in Farbe.

„Eine Pointe nach der anderen und die gelungenen schauspielerischen, tänzerischen und mimischen Aktivitäten der Sänger verursachten kollektive Lacher bei den Zuschauern.“
Cellesche Zeitung

„Töne, Rhythmus, Harmonien und Takt – musikalisch sitzt einfach alles. Aber darüber hinaus besitzen die Burschen von Basta auch die wunderbare Gabe, das Publikum wirklich zu unterhalten: mit entspannter Bühnenpräsenz, mit frechem, manchmal bissigem Humor und mit großartigen Moderationen […]“
Wasserburger Stimme

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

Mundstuhl - FLAMONGOS

Das brandneue Programm!

8. November 2018 19:00 20:00
VVK 25,00€ zzgl. Gebühren AK 30,00€
B6ae210bd890730d77c92b224c9ad977 thumb
Bestuhlung: vollbestuhlt

MUNDSTUHL präsentieren ihr langersehntes, brandneues Programm FLAMONGOS auf den bundesdeutschen Bühnen. Die beiden Comedians Lars Niedereichholz und Ande Werner gelten seit über 20 Jahren als das erfolgreichste und wandelbarste Comedy-Doppelpack Deutschlands. Mit ihrer unverwechselbaren Gratwanderung zwischen Nonsens, hintergründigen Wortgefechten, derben Späßen und politischen Inkorrektheiten halten sie der Gesellschaft erneut einen irrwitzig komischen Zerrspiegel vor das bierselige Antlitz. Schnell. Neu. Frisch. Und extrem witzig.

Mit von der Partie sind die schillerndsten FLAMONGOS unserer Republik. Peggy und Sandy, die alleinerziehenden Dating-App-Expertinnen aus dem ostdeutschen Plattenbau mit ihren Problemen zwischen stets bemühter Flüchtlingsintegration und ihrem neo-patriotischen Nachwuchs. Die kongenialen Illusionisten Sickfried und Roooy, die mit modernsten Zaubertricks das Publikum begeistern. Die unglaublich drucklosen Friedensaktivisten von No Pressure sowie die Erfinder und Leitsterne der Kanakcomedy Dragan und Alder, die sich den Statussymbolen der Jetztzeit widmen. Stichwort: Katzenfotos auf Instagram.

Außerdem beantworten MUNDSTUHL die brennendsten Fragen unserer globala vernetzten Welt: Wie vermehren sich Schlümpfe? Warum gibt es Vodka mit Schinkengeschmack? Und müssen auch Krankenwagen einen Verbandskasten an Bord haben? Die beiden vielfach ausgezeichneten Echopreisträger erreichen auch in ihrem mittlerweile zehnten Bühnenprogramm FLAMONGOS eine sagenhafte Pointendichte. Zum Kaputtlachen!

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

Escape with Romeo - The Final Escape

Abschiedstour - Letztes Konzert in NRW! + Support: Invisible Limits

10. November 2018 19:00 20:00
VVK 17,00€ zzgl. Gebühren AK 22,00€
45112ef9d66721a7d73a136396f2d241 thumb
B504232ff209eeb1f93f87743d5dac0e thumb
Bf84e81b9df94466a303ed94b5afc176 thumb

Escape with Romeo geben ihren Abschied bekannt und spielen 2018 ihre letzte Tour. Am Sa, den 10.11.18 spielen sie ihr letztes Konzert in NRW in der Kufa Krefeld.
Das aktuelle Video "Rattle in our cages", ein Remake des Titels von 1992, thematisiert die lange Geschichte von Escape with Romeo, von den Anfängen in den späten 8oer Jahren bis in die Jetztzeit.
Das Thomas Elbern, Gitarrist, Songschreiber und Sänger der Band, am Ende des Videos in der Wüste verschwindet, hat seinen Grund: 2018 wird die Gruppe ihre letzte Tour spielen und sich dann auflösen.
Diese letzte Konzertreise möchte die Band allerdings mit ihren Fans feiern.
Auf dieser "The Final Escape" Tour wird die Gruppe Station an Orten einlegen, die für sie selbst und für die Zuschauer Geschichte haben.
Songs aus fast 30 Jahren Bandgeschichte stehen auf dem Programm, die sich stilistisch zwischen Elektronik, New Wave und Rock bewegen.
__________________________________________________

INVISIBLE LIMITS sind eine der erfolgreichsten deutschen Synth-Wave-Bands der 80er Jahre. Sie gehören hierzulande zu den Pionieren der frühen New Wave-Kultur. Von Anfang an entwickelte die Band einen ganz eigenen Stil aus hypnotischen Sequenzer-Beats und melodischer Gitarre. Mit den glasklaren Vocals von Marion Küchenmeister fanden die Produktionen ihren unverkennbaren Charakter. Bis heute sind Songs wie „Golden Dreams“ oder „Natalie's“ feste Bestandteile jeder Wave-Party in den europäischen Clubs.
Nach erfolgreichen Tourneen in Deutschland, Spanien und Südamerika feierte die Band 2005 ihr 20jähriges Bestehen im Bochumer Club „Zwischenfall“ - das letzte gemeinsame Konzert in Deutschland.
Nach einigen Jahren der Ruhe und Veränderungen, erschien im Mai 2017 eine Reihe von bemerkenswerten Remixen ihrer Songs in einer Remix-Collection. Der Erfolg brachte sie jetzt in neuer Formation zurück auf die Konzertbühnen mit einer Setlist aus alten Klassikern und neuen Songs.
Fans von Invisible Limits können sich auf bewegende Momente freuen.

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

90s Reloaded - Krefelds große Neunziger-Party

10. November 2018 22:00
VVK 7,00€ zzgl. Gebühren AK 7,00€
Bb9658330c363b578c75682f0ceaa72d thumb
Ab 18 Jahren

Auf zwei Areas beschallen euch unsere DJs, an der Theke gibt es Klassiker: 90er Feeling.
In der großen Halle laufen Songs der Backstreet Boys oder Hits wie Aquas "Barbie Girl".
Im Club gibt es kernigere Sounds. Linkin Park, Green Day oder Nirvana sind gern gehörte Klassiker.

Tickets gibt es ab dem 14.10.2018!

Konrad Beikircher - Passt schon!

11. November 2018 19:00 20:00
VVK 23,00€ zzgl. Gebühren AK 25,00€ - Kabarett Kombiticket 21,00€
6247c5557abb4b5e6c83e4697a43518b thumb
Bestuhlung: vollbestuhlt

Die Zeiten werden immer komplizierter, keiner blickt mehr durch und alle verstecken sich immer mehr in der Überschaubarkeit der Region, in der sie leben. Heimat ist angesagt. Da liegt es auf der Hand, dass der Experte für Regionalsprachen und KuFa-Ehrenmitglied, Konrad Beikircher, mal schaut, worin sich die
Regionen überhaupt unterscheiden: wenn der Mensch ist, wie er spricht, haben da aber viele Regionen ganz ganz schlechte Karten. Irgendwie aber passt das schon alles, wenn auch nur irgendwie. Das Rheinische hilft da zwar schon, ist aber nicht mehr im Vordergrund – auch mal schön, oder?!

Hier gibt es KOMBI-TICKETS

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

The Dire Straits Experience

12. November 2018 19:00 20:00
VVK 32,00€ zzgl. Gebühren AK 38,00€
62f910b0eff138a1511b269868894790 thumb
6c09620e3a845b5dda17dda09da8b30e thumb
7ae91c83dacca186de7aef48c80dd6f8 thumb

Mehr als 35 Jahre sind nun bereits vergangen, seit man weltweit im Radio die ersten Zeilen von „Sultans of Swing“ hören konnte. Wir durften in dieser Zeit den begnadeten Gitarristen & Komponisten Mark Knopfler kennen lernen, der mit der Musik der DIRE STRAITS ein fantastisches musikalisches Universum geschaffen hat.
Die Auflösung der DIRE STRAITS liegt nun bereits 20 Jahre zurück, diese Band hat der Welt der Rockmusik zahlreiche feine Kompositionen und Lieder geschenkt. Der Ruhm der DIRE STRAITS wächst stetig, sie haben bereits mehr als 20 Millionen Alben verkauft und brechen immer weiter die eigenen Verkaufsrekorde, da täglich neue junge Fans die Musik der DIRE STRAITS für sich entdecken.

2011 gab es eine Reunion von Alan Clark, Chris White und Phil Palmer, unter dem Namen THE STRAITS, welche sich nach 3,5 erfolgreichen Jahren wieder auflöste.
Chris White und Terence Reis arbeiten nun in der Formation THE DIRE STRAITS EXPERIENCE zusammen, um die Musik der DIRE STRAITS wieder live auf die Bühne zu bringen. Sie spielten in dieser Formation bereits mit musikalischen Größen wie natürlich dem guten Mark Knopfler, David Gilmour, Eric Clapton, Paul McCartney, Elton John, David Bowie, Mick Jagger, Tina Turner, Van Morrison, Tom Jones und Sheryl Crow.
Chris White, der seit den 80er Jahren eng mit Mark Knopfler im Bereich Filmmusik zusammen gearbeitet hat, schloss sich 1985 den DIRE STRAITS an. Er war Teil vieler erfolgreicher Welttourneen und durfte sogar zusammen mit den DIRE STRAITS, auf der Feier zu Nelson Mandelas 70sten Geburtstag, ein Konzert geben.
Chris White ist ein großer Fan der DIRE STRAIT Fans, da dies unglaubliche loyale Anhänger sind. Er freut sich jedes Mal, wenn er jetzt mit THE DIRE STRAITS EXPERIENCE auf Tour ist und seine treuen Fans sieht, dies berührt ihn immer sehr. Er ist auch sehr begeistert über die vielen jungen Fans, die die Musik dieser Band jetzt für sich entdecken und nun live miterleben möchten. Die Magie der Musik welche mehrere Generationen zusammen führt.
Bevor Chris White den Sänger Terence Reis kennen lernte, war es für ihn fast unmöglich sich jemanden anderen als Mark Knopfler als Stimme für die DIRE STRAITS Lieder vorzustellen.

Zitat: “Als man mich zum ersten Mal ersucht hat, eine Band zusammenzubringen, um die Lieder von Dire Straits in der Royal Albert Hall zu spielen, habe ich nicht geglaubt, dass es möglich wäre, jemanden zu finden, der fähig ist, die Rolle von Mark zu übernehmen ohne als Looser zu klingen. Ich habe mich geirrt. Ich glaube, in Terence Reis haben wir vielleicht die einzige Person auf dem Planet gefunden, der genauso spielen und singen kann, wie Mark, aber dabei auch seine eigene Integrität und Identität behält. Ich glaube, eben das ist der Grund, warum die Fans so sehr akzeptieren was wir machen. Sie glauben an Terence, sie wissen, dass er nicht versucht, Mark zu sein. Wegen seinem Respekt für Mark ist Terence fähig, diese Lieder sehr ehrlich zu performen und das ermöglicht, dass seine Energie und Talent bei den Fans ankommt. Dies macht die Konzerte live und frisch sind und nicht die Parodien einer vergangen Zeit. Ohne Terence würde diese Ganze nicht funktionieren.“

Und es ist so, THE DIRE STRAITS EXPERIENCE lassen die Lieder wieder live ertönen, mit all ihren Ambitionen, ihrer Großartigkeit und schmerzvollen Schönheit… für die Fans, die sie am Leben erhalten und neu erleben und beleben…

Line-Up:
Chris White - Saxophones, Flute, Percussion & Vocals
Terence Reis - Lead Vocals & Guitars
Tim Walters - Guitars & Vocals
Simon Carter - Piano, Organ & Keyboards
Paul Geary - Bass Guitars & Vocals
John Maul - Piano, Organ & Keyboards
Andrew Hawkins - Drums

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

I LOVE STAND UP - Open Mic

Die Stand Up Comedy Tryout-Show

13. November 2018 19:00 20:00
VVK 5,00€ zzgl. Gebühren AK 5,00€
36d296a71ffb0352c1f29d2f9cb8266e thumb
Bestuhlung: vollbestuhlt

Der Zuschauermagnet von Krefeld! Zehn bis zwölf Stand-up-Comedians, jeder sieben Minuten, dazu ein Moderator. Stars und Newcomer der rheinischen Stand-up-Comedyszene teilen sich beim I LOVE STAND UP - Open Mic zwei Stunden lang das Mikro und testen neue Gags. Das Set-up ist pur: ein Mikro, ein Hocker, ein Stativ. Die Performance auch: keine Puppen, keine Instrumente, keine Verkleidungen. Was zählt ist das reine Wort, für die Stand-Upper wie auch den Moderator und Organisator Heino Trusheim.

www.ilovestandup.de

VIDEO

Mercy Street - A Tribute To Peter Gabriel

15. November 2018 19:00 20:00
VVK 17,00€ zzgl. Gebühren AK 21,00€
8c1408abeeb91a5b78527ea471541930 thumb
30480c76d074cd9e68108d365965aff0 thumb

Mercy Street – A Tribute to Peter Gabriel ist eine Kölner
Band, die die Musik eines der innovativsten Popkünstler der
letzten Jahrzehnte auf die Bühne bringt. Die Band spielt die Musik von Peter Gabriel in einer Qualität, die dem Original so nahe kommt wie niemand zuvor. Verbunden mit einem einzigartigen Videokonzept haben Mercy Street eine Tributeshow entwickelt, die weit mehr ist als ein reines Musikkonzert.

Mercy Street – A Tribute to Peter Gabriel besteht aus
international erfahrenen Profimusikern, die unter anderem
für Künstler wie Stefanie Heinzmann, Die Fantastischen 4, Nathan East, Revolverheld, Saga, Christopher Cross, John Miles uvm. im Studio und auf der Bühne standen. Entsprechend hochklassig ist der Sound der Band.

Peter Gabriel wurde in den 70er Jahren als Frontmann und Gründungsmitglied der Band Genesis bekannt. Nach seinem überraschenden Ausscheiden aus der Band im Jahr 1975 startete er eine erfolgreiche Solokarriere. Gabriel machte sich einen Namen als visionärer Solokünstler, der gekonnt Weltmusik-Einflüsse in seine Songs integrierte. Er setzt seit vielen Jahren mit seiner Musik, seinen Shows und Videos, aber auch mit seinem Engagement jenseits der Musik Maßstäbe.

Ulf Pohlmeier – Gesang
Katja Symannek – Gesang
Patrik Winckler – Gitarre
Roman Fuchß – Bass
Thomas Elsenbruch – Keyboards
Heiko Braun – Schlagzeug
Tim Jansen – Sound

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

Still Collins - Best of Phil Collins & Genesis

16. November 2018 19:00 20:00
VVK 18,00€ zzgl. Gebühren AK 22,00€
34a9ceb2f70e8c8fcb21f8566faadbc1 thumb
43a70d445c14222ffb188184fcdc766e thumb

Seit der Gründung im Herbst 1995 kann Still Collins auf weit über 1200 gespielte Konzerte zurückblicken und gilt als einer der Mitbegründer einer regelrechten Tributeband-Kultur in Deutschland, die seit ihrer Entstehung in den 90er Jahren einen kaum vergleichbaren Boom erlebt. Damals wie heute gilt: Selbst eingefleischte Fans des Originals tun sich schwer, einen akustischen Unterschied zwischen „Tribute“ und dem „Meister“ auszumachen, wenn Still Collins programmatisch auf die komplette musikalische Palette der Phil Collins- und Genesis-Musikgeschichte zurück blickt. Dabei hat die Band auch nach mehr als 20 Jahren „on stage“ immer noch genau so viel Spaß auf der Bühne wie beim ersten Konzert. Was jedoch in einem kleinen Musiklokal in Königswinter vor 120 Gästen begann, hat sich längst zu einem international gebuchten und renommierten Liveact entwickelt. Brillanter Sound, aufwendiges Lichtdesign, bei vielen Konzerten modernste LED Videotechnik – die Band ist gut gerüstet für die nächsten 20 Jahre in absoluten Top-Locations.

Die Besetzung:
• Sven Komp (Gesang)
• Katja Symannek (Backgroundgesang)
• Uli Opfergelt (Gitarre)
• Wolfgang Braun (Keyboard und Backgroundgesang)
• Christoph Wüllner (Keyboard und Backgroundgesang)
• Markus Hartmann (Bass)
• Martin Littfinski (Schlagzeug)
• Stefan Marenbach & Jürgen Lagemann (Sound)

Von „Selling England by the pound“ bis hin zum letzten Phil Collins Soloalbum „Going back“ blicken Still Collins programmatisch auf die komplette musikalische Palette der Phil Collins- und Genesis-Musikgeschichte und beleuchten gerne auch schon mal kurz das angrenzende Solo-Thema „Peter Gabriel“.
Mit rund 80 Konzerten pro Jahr gilt Still Collins als die gefragteste Phil Collins- und Genesis-Tributeband in Europa – und zwar SO gefragt, dass sogar der ehemalige Genesis-Sänger Ray Wilson bereits für mehrere gemeinsame Konzerte gewonnen werden konnte.
Stimme, Sounds, Arrangements: Selbst eingefleischte Fans des Originals tun sich schwer, einen akustischen Unterschied zwischen „Tribute“ und „Meister“ auszumachen. "Mach' die Augen zu und Du denkst, er sei es wirklich", spricht man. Aber nicht nur das! Wer still Collins einmal live erlebt hat, der weiß: Hier wird nicht nur gecovert, hier gibt es eine äußerst unterhaltsame Bühnenshow einer erstklassigen Liveband!

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

Vincent Pfäfflin - Nicht mehr ganz so dicht

22. November 2018 19:00 20:00
VVK 21,00€ zzgl. Gebühren AK 23,00€
Dbe4b4a6a734984d4208f8afaa526209 thumb
Bestuhlung: vollbestuhlt

„Ist die Welt noch ganz dicht, oder liegt´s an mir? Bin ich nicht ganz dicht?“
Es sind die großen Fragen des Lebens, denen sich Vincent Pfäfflin in seinem neuen Programm stellt. Er hat viel Zeit damit verbracht, so dicht wie möglich zu sein. Immer dichter wollte er werden. Aber je dichter er wurde, desto undichter fühlte er sich. Deswegen ist er jetzt nicht mehr ganz so dicht.
Der Nebel im Hinterstübchen lichtet sich und macht Platz für Beobachtungen aus dem Alltag – manche glasklar, andere schleierhaft. Lässig, mit Scharfsinn und ausgefeilten Wortspielen präsentiert uns Vincent Pfäfflin, wie er Dinge, die er nicht versteht und solche, die ihn nicht verstehen, verständlich und unverständlich macht.
Der Komiker mit dem besonderen Gespür für Timing hat die Langsamkeit neu definiert und Lethargie zu seinem Markenzeichen gemacht. Vincent Pfäfflin ist RTL Comedy Grandprix-Gewinner und selbst ernanntes Ritalin-Model. Er wäre auch Rapper geworden, aber die Beats sind so unglaublich schnell.

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop Tickets kaufen

Demon's Eye

Deep Purple Tribute Band

23. November 2018 19:00 20:00
VVK 16,00€ zzgl. Gebühren AK 19,00€
B36a1d4fe2c2ed99ad8cbfbd78cd15be thumb
8c66d910a15b027a7859ed5b60072768 thumb
Veranstalter: Kulturfabrik Krefeld e.V.

Spezielles in vielfacher Hinsicht bieten Demon’s Eye auf ihrer „Anniversary in Purple“-Tour 2018. Für die Shows, mit denen die „Deep-Purple-Tribute-Band Nr. 1“ nicht nur das eigene 20-jährige Bestehen, sondern auch das 50. Jubiläum des Originals feiert, wurde extra ein einmaliges Konzert¬programm erarbeitet. Eines, das es in dieser kompakten Form live bislang so noch nie gegeben hat: Binnen gut zwei Stunden spielt das Quintett einen repräsentativen Querschnitt des Purple-Schaffens der Ritchie-Blackmore- und Jon-Lord-Jahre – beginnend beim Debütalbum „Shades Of Deep Purple“ 1968 und dem Ende mit „The Battle Rages On“ von 1993!
Seit 1998 pflegt Demon’s Eye den 70er Jahre-Sound der britischen Formation, reproduziert ihn aber nicht nur, sondern krönt die Songs – gleich ‚DP‘ – durch „furios gespielte Improvisationen sowie mitreißende Gitarre-Orgel-Duelle“ (Badische Zeitung). Zu den Höhepunkten in der Demon’s Eye-Historie zählen die aufsehenerregenden Auftritte mit den Purple-Ikonen Ian Paice (Schlagzeug) und Jon Lord (Keyboards). Beide waren über die Kooperationen stets voll des Lobes. Ersterer meinte: „Eine wundervolle Gruppe. Diese Jungs sind wirklich fantastisch. Sie wissen genau, was sie tun!“ Und Lord, der verstorbene Tastenvirtuose, sagte sogar: "Mit Demon's Eye habe ich das Gefühl, in einer richtigen Band zu spielen.“
Bemerkenswert ist auch das Statement des ehemaligen Rainbow-Sängers Doogie White, der schon bei rund 50 Demon’s Eye-Auftritten am Mikrofon stand: "Demon's Eye klingen wie Deep Purple in den 70er Jahren. Es ist unglaublich. Ich habe noch keine bessere Deep Purple Tribute Band erlebt! Die musikalische Qualität, die Improvisations¬freude, die Power und den Spaß, den Demon's Eye auf der Bühne rüberbringen, sind für mich absolut beeindruckend."
Angesichts der Tatsache, dass Deep Purple seit 2017 mit ihrer „Long Goodbye-Tour“ den Abschied von langen Gastspielreisen eingeläutet haben, sind Demon’s Eye die qualifizierten Live-Verwalter des Musik-Erbes der Hardrock-Legende. Wer deren Klassiker authentisch nochmals hautnah erleben möchte, für den ist diese Tribute Band, „die den Vergleich mit dem Original nicht zu scheuen braucht“ (Dülmener Zeitung) erste Wahl. Mark Zyk (Gitarre), Gert-Jan Naus (Orgel, Keyboards), Daniele Gelsomino (Gesang), Maik Keller (Bass) und Gruppengründer Andree Schneider (Schlagzeug) nehmen die Zuschauer während ihrer Shows mit auf eine Zeitreise durch die Sternstunden der Purple-Ära. Neben den Dauerbrennern „Highway Star“, „Burn“ und dem unverwüstlichen „Smoke On The Water“ werden auch Lieder zu hören sein, die das Original schon lange nicht mehr live präsentiert hat. Bestes Beispiel dafür ist die legendäre Hymne „Child In Time“!

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

Gary Numan - The 2nd Savage European Tour 2018

24. November 2018 18:30 19:30
VVK 29,00€ zzgl. Gebühren
4a05bfe53e06f7d40f9ce46625f0806f thumb
2ec6a572148d79d1ce7814f446e067ba thumb
Veranstalter: Headline Concerts

„Are Friends Electric?“ fragte er 1979 mit seiner New-Wave-Band Tubeway Army und landete
damit einen weltweiten Hit: Der Brite Gary Numan, Pionier des Elektro- und Synthie-Pops. Am
Samstag, 24. November, kommt er für ein Konzert nach Krefeld in die Kufa.
Im September 2017 erschien das Album, das den Zweittitel „Songs From A Broken World“ trägt
und sowohl für seine wunderschönen Melodien, aber auch für die Dekonstruktion dieser gelobt
wird. Der 60-Jährige Numan, der mittlerweile in Los Angeles lebt, habe ein Meisterwerk
geschaffen, das Album sei ein Höhepunkt seiner Karriere, waren sich die Musikkritiker einig. Und genau diese Songs, aber auch seine Klassiker wird Numan im Gepäck haben, wenn er in der Kufa Krefeld zu Gast sein wird.

VVK-Start: 18.05.2018, 10 Uhr

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

Erdmöbel - Hinweise zum Gebrauch

25. November 2018 19:00 20:00
VVK 22,00€ zzgl. Gebühren
F221d15eefe4a996330de16a97d3b62c thumb
32882797d3aa2f845aa4e1dd48468110 thumb

Sie sind die deutsche und dabei eigentlich so gar nicht typisch deutsche Antwort auf die britische Christmas-Pop-Kultur. Lange schon ist es bei Erdmöbel Tradition, kurz vor Weihnachten ein sogenanntes Jahresendlied zu veröffentlichen, das mit dem dazu gehörigen Videoclip immer eine ganz eigene Reaktion auf die Weihnachtszeit ist.
Weihnachten sollte ja eigentlich schön sein. Denkt jeder, will jeder. Auch gegen Weihnachtslieder ist eigentlich nichts einzuwenden, wenn sie doch nur etwas, oder sagen wir: viel mehr Spaß machen würden. Erdmöbel-Weihnachten ist da unkompliziert. Lustig, melancholisch, ironisch, lästerlich und doch ernsthaft feierlich. Ein echtes Fest! Genauer: eine Party!
Es war im Jahr 2006 als Erdmöbel mit „Weihnachten ist mir doch egal“, ihrer inzwischen legendären Version von Whams „Last Christmas“, ein erstes Jahresendlied veröffentlichten. Ab dann kam jedes Jahr mindestens ein Lied dazu. Seither hat sich ein kompletter Kanon angesammelt, der schließlich mit „Geschenk“ als Album, kurz darauf auch als Songbuch veröffentlicht wurde. „Geschenk“ ist etwas, das uns alle vor der elenden Routine rettet. Eine Sammlung, die uns die (Vor-) Freude auf Weihnachten wieder zurückgibt. Darunter Hits wie „Lametta“ (mit Maren Eggert), „Ding Ding Dong (Jesus weint schon)“ oder „Goldener Stern“, welcher wie schon seine Vorgänger bei den guten Radiosendern rauf und runter lief.
Die (meist ausverkauften) Konzerte der bisherigen Weihnachtstourneen von Erdmöbel wurden in den letzten Jahren zu Leuchtturmereignissen in der düsteren Adventszeit. „Jetzt kann Weihnachten kommen!“ war der meistgehörte erleichterte Seufzer der Konzertbesucher.
Auch im Dezember 2017 gehen Erdmöbel wieder auf Tour. Dieses Mal – denn im nächsten Frühjahr erscheint das lang erwartete neue Studio-Album – mit der 1. Single Auskopplung vom neuen Erdmöbel Album im Gepäck. Die neue Single heißt „Hoffnungsmaschine“ und ist ein Duett mit Judith Holofernes! „Hoffnungsmaschine“ ist ein politisches Lied, ein Liebeslied, ein berührender Kommentar zu unserer beunruhigenden Gegenwart. Ausdrücklich kein Weihnachtslied, behauptet die Band. Ist Quatsch natürlich. Denn diese „Hoffnungsmaschine“ passt zum Advent wie Trump auf Eimer.

Tickets kaufen im KuFa Ticketshop

GRENZGANG: An den Rändern der Welt - Eine Reise zu den indigenen Völkern unserer Erde

mit Markus Mauthe / Greenpeace

30. November 2018 18:00 19:00
- Kein Vorverkauf - Eintritt frei!
Kufa logo
Bestuhlung: vollbestuhlt

Schon 15 Jahre stehen Abenteurer, Globetrotter und Weltentdecker live auf der GRENZGANG-Bühne! Zu unserer Jubiläums-Saison möchten wir euch zu einer besonderen „Reise mit dem Kopf“ einladen. Bereist mit dem Naturfotografen Markus Mauthe die entlegensten Winkel der Erde – fernab bekannter Reiserouten. Drei Jahre lang war der Umweltaktivist auf der Suche nach Menschen, die noch möglichst nahe an den Wurzeln ihrer indigenen Kulturen leben. Er reiste zu den Mundari im krisengeschüttelten Südsudan. In den wunderschönen Inselwelten Indonesiens traf er die Bajau und in den nordöstlichsten Zipfel von Russland das Volk der Tschuktschen. Magische Momente, extreme Erfahrungen und beeindruckende Bilder von über zwanzig unterschiedlichen Volksgruppen erwarten euch.

Die Greenpeace-Tour ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist unter www.grenzgang.de erforderlich.

Neues aus der KuFa

  • Bundesfreiwilligendienst in der Kulturfabrik Krefeld

    Du bist bald mit der Schule fertig, weißt aber noch nicht, wie es weitergehen soll, möchtest keine Wartesemester absitzen oder etwas an der Abendsc…

    weiterlesen

  • Midriff 28.03.2018 VERSCHOBEN auf den 30.08.2018

    Die Veranstaltung Midriff, 28.03.2018, muss leider verschoben werden. Der Ersatztermin wird der 30.08.2018 werden. Tickets behalten ihre Gültigkeit…

    weiterlesen Details zur Veranstaltung

  • Newsletter

    Um immer auf dem Laufenden zu sein kannst Du unseren Newsletter abonnieren.

    zur Newsletteranmeldung

    Die neuesten Bilder